Tipps und Ratschläge

Mein Hund hat Durchfall, muss ich damit zum Tierarzt?
Viele Hunde stöbern und einige nehmen auch, vom Halter unbemerkt, etwas auf, was normalerweise nicht auf ihrem Speisezettel steht. Häufig ist die Folge dann ein plötzlich auftretender Durchfall, der aber nach kurzer Zeit, meist schon beim nächsten Kotabsatz, vorbei ist. Erste Maßnahme des Halters bei Durchfall sollte der Futterentzug sein. Ausreichend Wasser sollte jedoch immer zur Verfügung stehen. Hält der Durchfall länger als 24 Stunden an, sollte man auf jeden Fall den Tierarzt aufsuchen.
Wie oft muss ich meinen Hund entwurmen?
Grundregel ist hier ca. viermal im Jahr. Natürlich hängt das auch mit der Lebenssituation zusammen. Ein Schoßhund, der praktisch nie draußen läuft und wenig Kontakt zur Natur und zu anderen Tieren hat, läuft weniger Gefahr, sich mit Würmern zu infizieren, als der freilaufende Hund, der durch Feld und Wald streift. Auf jeden Fall sollte der Hund vor dem Impfen entwurmt werden.
Wie lange soll ich eigentlich mit meinem Hund spazieren gehen?
Das hängt stark vom Alter und auch von der Rasse des Hundes ab. Grundsätzlich würde ich immer von zwei bis drei Stunden pro Tag ausgehen. Wer nicht so viel Zeit hat, sollte dem Hund den Auslauf am Rad beibringen und kann dann ca. eine Stunde weniger einplanen. Ausnahmen sind extrem junge Hunde (rasseabhängig unter 5 bis 8 Monaten) sowie auch alte Hunde (rasseabhängig über 7 bis 10 Jahre), die in der Regel deutlich weniger geballte Bewegung brauchen. Hier wird der Hund aber auch zeigen, wann er nicht mehr kann.
Woran erkenne ich, dass mein Hund Schmerzen hat?
Auffällige Verhaltensweisen wie vermehrtes Schmusen, der Hund sucht ständig die Nähe des Menschen, um Aufmerksamkeit zu erlangen, oder ein extremes Sich-Zurückziehen können Hinweise sein. Viele Hunde stellen auch die Futteraufnahme ein. Ebenso kann ein Ausweichen des Hundes beim üblichen Umgang mit ihm ein Hinweis auf Schmerzen sein.
Darf mein Hund Gras fressen?
Wenn ein Hund ab und an mal Gras frisst, ist das nicht gefährlich, sollte er das aber ständig und ausdauernd tun, kann man davon ausgehen, dass der Hund krank ist oder zumindest spezielle Hilfe braucht. Meist weist das Grasfressen auf Bauchweh hin; hier kann der Tierarzt die eigentliche Ursache finden.